Vertrauen

Die Grundlage jeder erfolgreichen Zusammenarbeit ist Achtsamkeit und gegenseitiges Vertrauen. Aber nicht nur. Genauso entscheidend ist eine sorgfältige Absprache über die generelle Zielsetzung.

Ich verpflichte mich dem "Beratungskodex" und der "Berufsethik" des BSO! (Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung).


Vertrauen wird unter anderem geprägt durch:

Voraussetzungen
Sie dürfen voraussetzen, dass mein Rucksack reichlich gefüllt ist mit effizienten Werkzeugen und einem grossen Erfahrungsschatz.

Erwartungen
Auch ich kann nicht zaubern. Um Enttäuschungen vorzubeugen, klären wir die gegenseitigen Erwartungen vor Beginn eines Mandates.

Verlässlichkeit
Sie können sich darauf verlassen, dass Sie auch in kritischen Situationen auf mich zählen dürfen. Ihr Erfolg ist auch mein Erfolg.

Transparenz
Ich trete Ihnen jederzeit offen gegenüber, in dem ich versuche möglichst authentisch zu sein.

Der Aufbau einer Vertrauenskultur führt zu einer spürbar höheren Effizienz Ihrer Wertschöpfungskette!





"Ich glaube, das grösste Geschenk, das ich von jemandem bekommen kann, ist,
dass er mich sieht, mir zuhört, mich versteht und mich berührt.
Das grösste Geschenk, das ich einem anderen Menschen machen kann, ist,
ihn zu sehen, ihm zuzuhören, ihn zu verstehen und ihn zu berühren.
Wenn das, gelingt, habe ich das Gefühl, dass wir uns wirklich begegnet sind."
Virginia Satir.